7000
Norddeutsche Portland Cement Fabrik Misburg

1000 Mark

Art.Nr.6179

Hannover 1.Nov. 1921

EUR 48,00

Norddeutsche Portland Cement Fabrik Misburg, VZ, 1000 Mark, Hannover, 1.Nov. 1921, Art.Nr.6179a, Preis 68,00 EUR
Norddeutsche Portland Cement Fabrik Misburg, 5000 Mark, Hannover, 5.Mai 1923, Art.nr.6179b, Preis 78,00 EUR
Unter der Firmierung Norddeutsche Portland-Cementfabrik Misburg AG wurde am 6.5.1898 die Vorläuferin der späteren Nordcement AG (NC) in Misburg bei Hannover gegründet. Herstellung und Vertrieb von Portlandcement und sonstigen Baustoffen. Sitz bis 28.4.1902 in Misburg, danach in Hannover. Beteiligungen von 1943: 1. Misburger Portlandcementfabrik Kronsberg AG, Misburg. 2. Braunschweiger Portlandcementwerke AG, Salder. 3. Wunstorfer Portlandcementwerke AG, Wunstorf u.v.a. 1950 Verschmelzung der Norddeutsche Portland-Cementfabrik Misburg mit den ehemals zur Interessengemeinschaft der Norddeutschen gehörenden Zementunternehmen Portlandcementfabrik Alemannia AG, Portlandcementfabrik Hoiersdorf GmbH, Wunstorfer Portlandcementwerke AG, Kronsberg AG, Braunschweiger Portlandcement AG Salder, Portlandcementwerk Siegfried Salzderhelden, Oechsner & Co. KG zur Norddeutsche Portland-Cementfabriken AG, 1964 Umfirmierung in Nordcement AG, 1997 usion von Alsen-Breitenburg und Nordcement zur ALSEN AG, 2003 Einführung der Marke Holcim: Einführung der Holcim (Deutschland) AG, Umfirmierung der Tochtergesellschaften ALSEN Beton und Zuschlagstoffe GmbH in Holcim Beton und Zuschlagstoffe GmbH sowie Hamburger Beton-Union GmbH & Co. in Holcim Beton Union GmbH & Co.KG.
Branche: Bau
Art.Nr.6179 bestellen
Art.Nr.6179a bestellen
Art.Nr.6179b bestellen