Chemische Fabrik von Heyden AG

100 RM

Art.Nr. 7532

Radebeul 1. März 1929

EUR 19,00

Chemische Fabrik von Heyden AG, 1000 RM, Radebeul, 1.März 1929, Art.Nr.7532a, Preis 19,00 EUR
Gegründet 1874 in Dresden, 1875 Sitzverlegung nach Radebeul; AG seit 15.03.1899. Gründung unter Übernahme der Firma Chemische Fabrik von Heyden GmbH in Radebeul. Herstellung von pharmazeutischen Spezialpräparaten und Feinchemikalien (Salicylsäure, Acetylsalicylsäure). Mit der Salicylsäure stand erstmals ein auf technischem Weg hergestellter synthetischer Pharmawirkstoff zur Verfügung. Beteiligungen bis 1945: Chemische Werke Aussig-Falkenau GmbH, Aussig; Elektrochemische Gesellschaft mbH, Hirschfelde (Herstellung von Karbid und Kalkstickstoff); Gehe & Co. AG, Chemische Fabrik, Dresden-N.; Oderberger Chemische Werke AG, Neu-Oderberg (Oberschles.) Betriebsteile wurden 1948 nach München verlagert. Ab 1969 GmbH. Stammwerk Radebeul: Verstaatlichung 1948, Fortbestand zunächst unter altem Namen als volkseigener Betrieb; 1958 Umbenennung in VEB Chemische Werke Radebeul. 1961 Integrierung in das Arzneimittelwerk Dresden (AWD). 1990 GmbH, 1991 Kauf durch die ASTA Medica. 2000 Verkauf der Wirkstoffproduktion des AWD an Degussa-Hüls.
Branche: Chemie & Pharma
Art.Nr.7532 bestellen
Art.Nr.7532a bestellen